A A A

Das neue Campus-Gebäude der Landessportschule Ruit ist fertig. Über 100 geladene Gäste, darunter auch Baden-Württembergs Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann, kamen am 30. September zur Eröffnungsfeier in die Landessportschule Ruit.

Vorzeigeprojekt von WLSB und wfv

WLSB-Präsident Klaus Tappeser verwies in seiner Ansprache auf die wichtige Rolle der Aus- und Fortbildung für die Sport- und Vereinsentwicklung. „Wir haben zwei wichtige Projekte für die Ausbildung mehr als Not tut“, sagte Tappeser. Zum einen gehe es um die qualifizierte Mitarbeit der Sportvereine in der Ganztagsschule. Zum anderen um den wichtigen gesellschaftlichen Beitrag des Sports bei der Integration von Geflüchteten. „Dabei geht es nicht nur darum, dass wir sie bespaßen, sondern auch darum, dass sie ein Teil unserer Vereinskultur werden“, sagte der WLSB-Präsident.

Blick ins neue Campus-Gebäude auf der WLSB-Facebook-Seite

Matthias Schöck, Präsident des Württembergischen Fußballverbandes (wfv) hob die gute Zusammenarbeit der beiden Verbände bei diesem Projekt hervor: „Bereits seit vielen Jahrzehnten tragen der Württembergische Fußballverband und der Württembergische Landessportbund gemeinsam Verantwortung für die Sportschule Ruit. Beide Sportorganisationen haben bei diesem Vorzeigeprojekt diese Tradition nahtlos fortgeführt. Und, das darf man als Schwabe durchaus laut erwähnen, wir haben den Kostenrahmen nahezu perfekt eingehalten. Darauf sind wir als Bauherr durchaus auch ein wenig stolz.“

Meilenstein auf dem Weg zum Campus Ruit

Der Neubau ist ein Meilenstein in der Entwicklung der Bildungseinrichtung. Ausgestattet mit modernen Seminar- und Verwaltungsräumen sowie Unterkünften für Lehrgangsteilnehmer wird das Gebäude die Möglichkeiten und die Qualität der Aus- und Fortbildung für Ehrenamtliche und Sportler erheblich stärken. Zudem ist der Neubau ein wichtiger Schritt, um die Vision vom „Campus Ruit“ zu verwirklichen, mit der nun eine Aufenthaltsqualität auf dem Sportschulgelände erreicht wird.

Die Bauarbeiten haben sich über 26 Monate erstreckt. Die Kosten von rund neun Millionen Euro teilen sich das Land und der Württembergische Landessportbund aus öffentlichen Mitteln. Der Württembergische Fußballverband steuerte als Bauherr insgesamt 2,2 Millionen Euro bei. Über 40.000 Übernachtungen zählt die Landessportschule Ruit jedes Jahr. Insbesondere für die Ausbildung von Übungsleitern der Sportfachverbände ist sie ein wichtiges Zentrum des Sports in Baden-Württemberg. Neben dem Württembergischen Fußballverband sorgt der Schwäbische Turnerbund für die meisten Sportschulgäste.

Das neue Campus-Gebäude ist Teil des Masterplans „Württembergische Sportschulen“, mit dem die Landessportschulen in Ruit und Albstadt modernisiert werden. Dafür sind Investitionen von etwa 23 Millionen Euro für einen Zeitraum bis 2027 eingeplant. Auf dem Sportschulgelände Ruit wird voraussichtlich bereits im kommenden Jahr das nächste große Bauprojekt abgeschlossen: das neue Schulungszentrum des Württembergischen Schützenverbandes. Das Richtfest ist für den 23. November des laufenden Jahres vorgesehen.

Bilder von der Entstehung des Campus-Gebäudes:

  • Campus-Gebaeude_Aussenansicht_1
  • Campus-Gebaeude_Aussenansicht_2
  • Campus-Gebaeude_Baustelle1
  • Campus-Gebaeude_Baustelle2
  • Campus-Gebaeude_Baustelle3
  • Campus-Gebaeude_Innenansicht

Simple Image Gallery Extended

Ansprechpartner

Zentrale Auskunft / Anmeldung
Tel: 0711/3484-0
Fax: 0711/3484-147
E-Mail: info@ls-ruit.de
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.